DJG

Lotusfeld in Akita

25 Jahre Städtepartnerschaft

Am 12./13. Oktober wurde in Passau das 25jährige Bestehen der Städtepartnerschaft mit Akita gefeiert. Fast 100 Gäste aus Akita, darunter zahlreiche Mitglieder der dortigen JDG, nahmen mit ihrem Oberbürgermeister, Herrn Motomu Hozumi, an den Feierlichkeiten teil. Schon vor der Ankunft der japanischen Gäste wurde durch eine Aktion des City Marketing Passau auf das bevorstehende Ereignis eingestimmt: in zahlreichen Schaufenstern wurden japanische Dinge, darunter Kunsthandwerk aus Akita, ausgestellt.

Auch die städtische Bücherei gestaltete ihren Schaukasten mit japanischen Exponaten.

Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern

Am ersten Nachmittag konnten die Akitaner bei einem Rundgang durch die Altstadt sowie einer Fahrt mit dem Schiff die schöne Dreiflüssestadt kennenlernen. Am Abend fand in Anwesenheit des japanischen Generalkonsuls Junichi Kosuge aus München der offizielle Festakt im Großen Rathaussaal statt. Dabei trug sich der Oberbürgermeister der Partnerstadt in das Goldene Buch der Stadt Passau ein.

Am zweiten Tag gab es Gelegenheit, die berühmte Domorgel zu hören und das Museum Moderner Kunst oder das Glasmuseum zu besuchen. Der „Akita-Tag“ lockte während mehrerer Stunden viele Passauer in die Donau-Passage, wo sie japanische Musik- und Tanzdarbietungen erleben und Spezialitäten aus der Akita-Gegend probieren konnten. Die japanischen Gäste hatten ihrerseits Gelegenheit, bodenständige Schmankerl zu genießen und bayerischer Musik zu lauschen. Zum Abendessen hatte die DJG in den Fürstenbau Hacklberg eingeladen, dessen barocke Innenausstattung die Gäste faszinierte.

Später bedankten sich die japanischen Gäste, indem sie besonderen grünen Tee – den matcha, der auch in der Teezeremonie verwendet wird – servierten. Danach gaben sie, wie es die sangesfreudigen Japaner gern tun, deutsche und auch japanische Lieder zum Besten. Ein wirklich deutsch-japanischer Tag klang damit aus. 



 

 

Aus dem Land der blauen Hortensie

16.5.-11.6. 2009 Ausstellung Aus dem Land der blauen Hortensie – Japanische Pflanzen in Europa aus dem Botanischen Museum Berlin-Dahlem. www.bgbm.org und www.botanischer-garten-berlin.de  (Flyer)

Auf zahlreichen Text- und Bildtafeln wurden die Geschichte des Pflanzentransfers nach Europa beleuchtet und verschiedene Pflanzen vorgestellt. Einige sandgetrocknete Blüten und Zweige erregten die besondere Aufmerksamkeit der überaus zahlreichen Besucher, die sich begeistert zeigten von dieser einmaligen Schau. Viele waren überrascht zu erfahren, dass so manche Pflanze in ihrem Garten japanischen Ursprungs ist. Näheres zum Thema in Japan-Info. In Passau wurde die Ausstellung erweitert um japanische Gegenstände mit Pflanzendekor, alte Buchillustrationen u.a.

Begleitend zur Ausstellung hatte die Stadtgärtnerei eine geeignete Fläche in der Altstadt mit Pflanzen japanischen Ursprungs gestaltet. So waren z.B. Wollmispel, Glyzinie, Hosta und natürlich blaue Hortensien zu sehen – zur Freude der Passauer und vieler Touristen.

Klick zum Vergrößern
Klick zum Vergrößern
Klick zum Vergrößern

Ausstellung der DJG Passau in Würzburg

Von April bis Juli wurde im Siebold-Museum in Würzburg  www.wuerzburg.de/siebold-museum  die zum 25. Jubiläum der DJG Passau konzipierte Ausstellung „Faszination Japan – Inspiration“ gezeigt. Archiv 2008 Ein informativer Katalog kann bei der Geschäftsstelle der DJG Passau bestellt werden (Preis: 12.50 € + Versandkosten)

 

Klick zum Vergrößern!
Klick zum Vergrößern!
Klick zum Vergrößern!
Klick zum Vergrößern!

17.1. Neujahrsessen in Linz und Ausstellungsbesuche in der Kulturhauptstadt Europas Nicht nur das moderne Lentos-Museum stand auf dem Programm, sondern auch das Landesmuseum. 

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen des Jahres finden Sie in der Chronik.